11. Januar 2020
presse1Am 11. Januar fand in der Sporthalle der Bundespolizei das 11. Winterhallensportfest, als gemeinsame Veranstaltung der Bundespolizeiabteilung Bad Düben, des SV Bad Düben, der Stadt Bad Düben und des Landratsamtes Nordsachsen, statt. Als Teilnehmer konnten 53 Kinder der Grundschulen aus Löbnitz, Zschepplin, Authausen sowie der Heidegrundschule Bad Düben begrüßt werden. In der Einzelwertung standen der Sprint und Medizinballstoßen auf dem Programm. Die Teamwertung ergab sich aus Zielwerfen, Weitsprung und der Hindernispendelstaffel. Für die Pokalwertung wurden die sechs besten Einzelleistungen je Mannschaft, die Teamwertung und die Biathlonstaffel zusammengefasst. Diesjährig schafften die Authausener in der Teamwertung Platz eins, die Grundschüler aus Zschepplin und Bad Düben belegten gemeinsam Platz zwei. Der Wanderpokal wanderte in diesem Jahr nicht, sondern verblieb wie 2019 bei der Grundschule Löbnitz.
Große Unterstützung erfuhren die kleinen Akteure, neben den Betreuern, durch die mitangereisten Eltern, Verwandten und Bekannten. Ein weiteres Highlight wurde durch die Abteilung Voltigieren und Reiten des SV Grün- Weiß Wittenberg- Piesteritz gestaltet. Die Reiter zeigten am Holzpferd zahlreiche akrobatische Übungen, die sie zu anderen Veranstaltungen auf ihren Pferden darbieten. Mit dem Hallensportfest, welches zur Förderung des Teamgedankens beitragen und spielerisch Themen aus dem Bereich der Kriminalprävention bekannt machen soll, wurde durch das Bad Dübener Netzwerk für Integration und Sport, das Veranstaltungsjahr 2020 eingeläutet. Text: Michael Marx

>>> Fotos <<<